Verhinderungspflege

Kurzzeitwohnen in den Wohnstätten

Das Angebot der Kurzzeitaufenthalte in den Wohnstätten richtet sich an:

Betreute Mitarbeiter der Westmittelfränkischen Lebenshilfe Werkstätten und Besucher der Förderstätte in Lenkersheim, die an allen Werktagen beschäftigt sind und eine primär geistige Behinderung haben.

Für die Vorbereitung auf eine spätere Aufnahme in einer Wohnstätte oder in Situationen, in den Betreuungspersonen ausfallen oder eine Auszeit brauchen, können Kurzzeitaufenthalte sehr sinnvoll sein.

Frühzeitige Anmeldungen in den Urlaubsmonaten ermöglichen eine gute Vorausplanung. Auch in Notfällen kann sich einen Anfrage lohnen, manchmal kann kurzfristig noch ein Aufenthalt realisiert werden.

In den Wohnstätten sind Aufenthalte über kurze Zeiträume möglich, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Bei Vorliegen eines Pflegegrades ( ab Pflegegrad 2 ) übernimmt die Pflegekasse den Aufenthalt. Bitte informieren Sie sich dort über die jeweils aktuellen Rahmenbedingungen unter dem Stichwort Verhinderungspflege / Kurzzeitpflege.
  • Ohne Pflegegrad oder bei bereits ausgeschöpftem Budget der Verhinderungspflege ist es möglich, den Aufenthalt beim zuständigen Sozialhilfeträger ( in der Regel: Bezirk Mittelfranken ) zu beantragen. Dieser Antrag ist gleichbedeutend mit einem Sozialhilfeantrag und es sind Vermögensgrenzen zu beachten.

  • Mit der Umstellung auf das Bundesteilhabegesetz 2020 können sich die Modalitäten verändern. Genaueres kann direkt beim Bezirk erfragt werden.

Anmeldungen für Kurzzeitaufnahmen nehmen entgegen:

Doris Zürl

Leitung Wohnstätten
Matthäus-Merian-Str. 4- 91438 Bad Windsheim
Tel.: 09841/682518-12 - Fax: 09841/682518-27
E-Mail: doris.zuerl(at)Lebenshilfe-badwindsheim.de

 

Katharina Thaler 

Sozialpädagogischer Dienst
Matthäus-Merian-Str. 4 -91438 Bad Windsheim
Tel.: 09841/682518-18-  Fax: 09841/682518-27
E-Mail: katharina.thaler@Lebenshilfe-badwindsheim.de

 

Fragen zu Abrechnungsmodalitäten und Schriftverkehr können gestellt werden an:

Birgit Grillmeier

Verwaltung Wohnstätten
Matthäus-Merian-Str. 4 - 91438 Bad Windsheim
Tel.: 09841/682518-19 - Fax: 09841/682518-27

Eingliederungshilfe

Die Wohnstätten der Lebenshilfe bieten im Landkreis Neustadt/Aisch Bad Windsheim 93 Wohnplätze für Menschen mit Behinderung an. Wir sind vertraut mit den unterschiedlichsten Hilfebedarfen bei geistiger Behinderung, sowie Verhaltensbesonderheiten und psychischen Beeinträchtigungen.

Weitere Einrichtungen

Frühförderzentrum

Im Team des Frühförderzentrums arbeiten pädagogische, psychologische und medizinisch-therapeutische Berufsgruppen zusammen. Die Diagnostik und Behandlungsplanung ...

Franziskus-Schule

Die Franziskus-Schule ist ein staatlich anerkanntes privates Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung der Lebenshilfe e. V. Neustadt an der Aisch – Bad Windsheim.

SVE (Kindergarten)

Die Schulvorbereitende Einrichtung (SVE) ist der Kindergarten an der Franziskus-Schule. Es wird eine umfassende sowie freiwillige vorschulische Förderung in Kleingruppen (8 Kinder) angeboten.

Heilpäd. Tagesstätte

Als tagesstrukturierende Einrichtung bietet die Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) neben dem Elternhaus und der Schule ein möglichst umfassendes Lern- und Entwicklungsfeld.

Wohnstätten

Die Bewohner unserer Wohnstätten erhalten eine individuell angepasste Unterbringung und Betreuung.

Werkstätten

Die Lebenshilfe e.V. Bad Windsheim ist Gesellschafter bei der Westmittelfränkische Lebenshilfe Werkstätten GmbH Ansbach.

Offene Hilfen

Die Offenen Hilfen wollen einen Beitrag dazu leisten, Menschen mit einer Behinderung ein weitgehend selbständiges und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Assistenz beim Wohnen

Wir helfen Ihnen dabei zu wohnen, wo und wie Sie es möchten

T-ENE

Die T-ENE bietet Menschen nach dem Erwerbsleben eine Tagesstruktur.

Küche

Wir möchten gerne das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung wecken. Es ist nicht immer einfach, für unsere Schüler den geeigneten Speiseplan zu entwickeln